Braila


Braila

Braĭla, Hauptstadt des rumän. Kr. B. (4358 qkm, 1899: 145.284 E., östl. Große Walachei), l. an der Donau, (1903) 57.961 E.; Hafen, Getreideausfuhr.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Braila — Brăila …   Deutsch Wikipedia

  • Brăila — Brăila …   Deutsch Wikipedia

  • Braila — Brăila  Roumanie Judeţ de Brăila Brăila Statut : Chef lieu …   Wikipédia en Français

  • Braïla — Brăila  Roumanie Judeţ de Brăila Brăila Statut : Chef lieu …   Wikipédia en Français

  • Bràila — Brăila  Roumanie Judeţ de Brăila Brăila Statut : Chef lieu …   Wikipédia en Français

  • Brăila — Centre administratif de Brăila …   Wikipédia en Français

  • Brăila — Saltar a navegación, búsqueda Brăila Judet de Rumania Capital …   Wikipedia Español

  • BRAILA — (Rom. Brăila, Turk. Ibraila), port on the River Danube, S.E. Romania; within the Ottoman Empire from 1544 to 1828, in which year 21 Jewish families were living there. Despite difficulties with the authorities the Jewish population grew after the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Brăila —   [brə ila], Hauptstadt des Kreises Brăila in der Walachei, Rumänien, an der unteren Donau, 233 400 Einwohner; Kreismuseum; Schiffswerften, Maschinen und Waggonbau, Zement , Konservenfabrik, Zellulose und Papierherstellung (Schilfbasis),… …   Universal-Lexikon

  • Braila — (Brailow, Ibraïla, türk. Ibrahil), 1) Kreis in der Walachei; 2) Kreisstadtan der Donau, früher Festung, der vorzüglichste Hafe der Walachei; etwa 20,000 Ew., unter denen viele Griechen u. Bulgaren sind; viele gerade Straßen, mehrere Kirchen, eine …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Braīla — Braīla, Kreisstadt in Rumänien (Walachei), 15 m ü. M., 17 km oberhalb Galatz am linken Ufer der Donau, die sich hier in mehrere Arme teilt, deren einer den Hafen von B. bildet, und an der Staatsbahnlinie Buzeu Galatz, hat breite und gerade… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon